Lebenshungrig: Mein Weg aus der Magersucht

Lebenshungrig: Mein Weg aus der Magersucht

by Laura Pape

NOOK Book(eBook)

$7.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now

Overview

Mit 17 Jahren beschließt Laura Pape, ein bisschen abzunehmen, weil sie sich in ihrem Körper nicht wohlfühlt. Doch was als harmlose Diät beginnt, gerät bald außer Kontrolle. Laura rutscht in kürzester Zeit in die Magersucht, hungert sich ins starke Untergewicht. Es ist ihre Mutter, die schließlich die Notbremse zieht und Laura in eine Klinik bringt. Nach einem halben Jahr wird sie wieder entlassen, doch der Kampf gegen die heimtückische Krankheit ist noch lange nicht vorbei: Jeden Tag aufs Neue ringt Laura mit dem Essen, bis ihr bewusst wird, dass sie ihr Leben verpasst, wenn sie die Welt der Magersüchtigen nicht bald hinter sich lässt. In LEBENSHUNGRIG erzählt Laura Pape von ihrer Erkrankung und wie sie den Weg zurück ins Leben gefunden hat. Ergänzt werden ihre persönlichen Aufzeichnungen durch verschiedene Rückblicke von Verwandten und Freunden, die schildern, wie sie Lauras Magersucht erlebt haben.

Product Details

ISBN-13: 9783847515500
Publisher: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Publication date: 12/15/2014
Sold by: Libreka GmbH
Format: NOOK Book
Pages: 240
File size: 275 KB

About the Author

Laura Pape wurde 1993 in Hannover geboren und hat schon als Kind gerne geschrieben. Bis zur 11. Klasse besuchte sie ein Gymnasium - dann kam sie mit der Diagnose Anorexia nervosa in eine Klinik. Während ihrer Magersucht hat sie viele Bücher über Essstörungen gelesen, die alle gleich endeten: mit der Krankheit. Nicht gerade motivierend für jemanden, der gerade dabei ist, sich zu Tode zu hungern. Als es ihr endlich gelungen war, ihre Magersucht zu überwinden, beschloss sie deshalb, von ihrem Erfolg zu erzählen und anderen Betroffenen damit Mut zu machen. LEBENSHUNGRIG ist ihr erstes Buch.

Read an Excerpt

'Ihre Beine fallen mir als Erstes auf: Dünn wie Streichhölzer sind sie. Mein Blick wandert höher, ihre unglaublich schmale Hüfte und Taille entlang, bis hin zu ihrem eingefallenen Gesicht. Ihre Augen blicken starr und traurig ins Leere. Es ist das erste Mal, dass ich beim Anblick einer Magersüchtigen keinen Neid empfinde. Alles, was ich in diesem Augenblick noch verspüre, ist Mitleid mit dieser jungen Frau, die ihr Leben einfach so wegwirft. Ich beschließe, dass ich nicht länger dazugehören will, zu den Magersüchtigen. Dass jetzt Schluss sein muss mit dieser Krankheit, an die ich so viel Zeit verschwendet habe. Ich zählte Kalorien, während andere Mädchen auf Partys gingen und ihren ersten Freund kennenlernten, ich steckte in der Psychiatrie fest, während meine Freunde ihr Abi machten. Diese verdammte Magersucht hat mir so viel kaputt gemacht! Ich will sie endlich loswerden, wieder gesund sein! Ich spüre, wie der Wille zu leben in mir wächst, und fange endlich an, mich in den Kampf zu stürzen.'

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews