Generosität: Für einen aufgeklärten Egoismus

Generosität: Für einen aufgeklärten Egoismus

by Werner Peters

NOOK Book(eBook)

$17.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now

Overview

Die jüngste Wirtschafts- und Finanzkrise hat in weiten Teilen der Gesellschaft für Verunsicherung gesorgt. Der Glaube an die Unfehlbarkeit des Marktes ist vielfach abhanden gekommen. Bis weit in wertkonservative Kreise hinein, verspürt man eine tiefe Verunsicherung. Klar ist mittlerweile vielen: Irgendetwas läuft falsch. Aber was? Die Ursachen der Krisen wurden bereits aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beschrieben und analysiert. Gleichwohl tut man sich schwer Konzepte weiterer Krisen zu entwickeln. Werner Peters hat mit "Generosität - Für einen aufgeklärten Egoismus" ein ausgesprochen mutiges Buch geschrieben. Er analysiert nicht nur die Ursachen der Krise, sondern entwickelt konkrete Lösungen. Alte Ideologien wie der grandios gescheiterte orthodoxe Kommunismus haben sich überholt. Aber auch der vom Neoliberalismus entfasselte Kapitalismus kann keine Zukunftsoption sein. Peters sieht das Grundproblem in der fehlenden Ethik des Kapitalismus, der sich alleine durch seine Effizienz rechtfertigt. Die jüngste Krise zeigt nun jedoch: Das Versprechen vom "Wohlstand für alle" lässt sich mehr halten. Im Gegenteil: Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Werner Peters Idee ist eine ernstzunehmende Grundlage für den Diskurs über eine bessere Gesellschaft, an der jeder Einzelne mitwirken kann.

Product Details

ISBN-13: 9783923838721
Publisher: Edition Steffan
Publication date: 07/08/2013
Sold by: Libreka GmbH
Format: NOOK Book
Pages: 232
File size: 287 KB

About the Author

Dr. Werner Peters, Jahrgang 1941, geboren in Düsseldorf. Er studierte Altphilologie und Philosophie in Tübingen und Bonn, Abschluss mit der Promotion zum Dr. phil. im Jahre 1967. Anschließend langjähriger Studienaufenthalt in den USA, u.a. an der Havard Universität und als Assistent im US-Kongress. Nach Rückkehr aus den USA von 1970 bis ´72 politischer Referent in der Bundesgeschäftsstelle der CDU. Danach als selbstständiger Politikberater tätig. Seit 1983 Inhaber des Künstlerhotels "Chelsea" und des "Café Central" in Köln. Dort veranstaltet er regelmäßig philosophische Veranstaltungen ("Philosophie im Central").

Customer Reviews

Most Helpful Customer Reviews

See All Customer Reviews